Gojibeeren.com


Nebenwirkungen der Goji Beeren


Goji-”Beipackzettel”

Leider sind die Goji Beeren nicht für jeden geeignet. Beim erstmaligen Verzehr sollte man darauf achten, sie in der Gemeinschaft bzw. in Anwesenheit einer zweiten Person zu probieren, um eventuelle ärztliche Hilfe anzufordern. Es gibt Hinweise darauf, dass bei Vorliegen einer Herzschwäche nach dem Genuss der Beeren erhöhte Blutungsrisiken auftreten können, da eine Wechselwirkung mit bestimmten Medikamenten nicht ausgeschlossen werden kann.
Eine Studie belegt die Tatsache, dass man die Früchte keinesfalls gleichzeitig mit Medikamenten die Blutgerinnungshemmer beinhalten oder mit Aspirin einnehmen sollte. Das betrifft vor allem Patienten, die ein erhöhtes Herzinfarktrisiko aufweisen oder auch für einen Schlaganfall anfällig sind. Ebenso trifft das für Menschen zu, die an Thrombosen oder Embolien leiden! In der Regel handelt es sich hierbei um ältere Menschen. Es können aber ebenso junge Frauen gefährdet sein, die die Pille nehmen, übergewichtig sind und dazu auch noch rauchen, da bei dieser Personengruppe ebenfalls ein erhöhtes Risiko auf schwerwiegende Herz-Kreislauferkrankungen (Infarkte, Schlaganfälle) besteht.

Weiterhin gibt es auch Aussagen von einigen wenigen Personen, welche Goji Beeren probiert haben, dass Ihnen übel wurde, sie taube Hände und Füße bekamen und der Notarzt gerufen werden musste, weil sie entkräftet waren und schwere Krankheitszeichen aufwiesen. Auch allergiebehaftete Menschen sollten sich vorsichtig an die Beeren heranwagen.

Aber: Das alles sind sehr seltene Fälle! Das soll Ihnen den Spaß am Konsum der goji Beeren natürlich nicht vermiesen…