Gojibeeren.com


Goji Rezepte


Goji Beeren im Müsli

Geben Sie etwa 30 getrocknete Gojibeeren ins fertige Müsli oder zu Haferflocken. Die Menge der Gojibeeren lässt sich je nach Geschmack variieren. Eine Alternative zum Müsli sind frische Früchte wie Äpfel und Birnen in Joghurt, die mit Gojibeeren verfeinert werden.

Goji Fruchtgetränk

Zutaten:
200 ml Saft (zum Beispiel Orange, Apfel oder Maracuja)
etwa 50 Gramm getrocknete Goji Beeren (die Menge kann je nach Geschmack und gewünschter Intensität variiert werden)
200 Gramm Früchte (am besten eignen sich frische Früchte der jeweiligen Saison, im Winter kann das Rezept natürlich auch mit eingefrorenem Obst zubereitet werden).

Alle Zutaten werden in einen Mixer gegeben oder mit einem Pürierstab vermischt. Das Ganze wird so lange gemixt, bis eine trinkbare Konsistenz erreicht ist. Vor allem im Sommer können Sie noch Eiswürfel dazu geben, die den Fruchtcockatil verfeinern.

Goji Gemüse Suppe

Zutaten:
150 Gramm Karotten
150 Gramm Kürbis
ungefähr 1/2 Liter Wasser
40 Gramm Gojibeeren (die Menge kann je nach Geschmeck geändert werden)
Gemüsebrühe Pulver
Salz
Pfeffer
Currypulver
nach Belieben Sahne oder Creme Fraiche

Karotten und Kürbis werden geschält und in kleine Stücke geschnitten. Anschließend kocht man sie im gewürzten Wasser, bis das Gemüse weich ist und leicht püriert werden kann. Die Suppe sollte so lange püriert werden, bis sie fein und frei von Stückchen ist. Zum Schluss gibt man die getrockneten Goji Beeren in ganzen Stücken über die Suppe.

Quarkspeise mit Gojibeeren

Zutaten:
250 Gramm Quark mit beliebiger Fettstufe
250 Gramm Joghurt
ein Becher Sahne
ungefähr 50 Gramm Gojibeeren
flüssiger Honig
frische Früchte der Saison

Quark Joghurt und geschlagene Sahne werden gut vermischt und mit flüssigem Honig nach der gewünschten Intensität gesüßt. Zum Schluss gibt man in Stücke geschnittene Früchte (zum Beispiel Erdbeeren, Kirschen und Pfirsiche) hinzu und rührt sie gemeinsam mit den Goji Beeren in die Quark-, Joghurt-, Sahnemischung.

Fruchtige Frikadellen

Zutaten:
500 Gramm gemischtes Hackfleisch
eine Zwiebel
eine Paprika
etwa 30 Gramm getrocknete Goji Beeren
ein altes Brötchen
ein Ei
Pfeffer
Salz

Die Zwiebel und die Paprika werden in kleine Würfel geschnitten.Anschließend werden sie mit dem Hackfleisch, den Gojibeeren und den Gewürzen vermischt. Das alte Brötchen weicht man in Wasser auf, so dass es sich zerkleinern lässt und in die Fleischmasse eingearbeitet werden kann. Auch das Ei wird nun hinzugegeben. Alles wird gut vermischt.
In die heiße Pfanne gibt man ein wenig Öl und brät die zu Frikadellen geformte Fleischmischung von beiden Seiten an. Die Frikadellen lassen sich als Hamburger oder als Beilage zu Reis, Kartoffeln oder Nudeln genießen.

Nudeln mit Gojibeeren Bolognese Sauce

Zutaten:
500 Gramm Nudeln (zum Beispiel Spaghetti)
400 Gramm gemischtes Hackfleisch
eine Zwiebel
zwei Zehen Knoblauch
eine Paprika
zwei Karotten
sechs bis acht Tomaten
etwa 30 Gramm getrocknete Gojibeeren
Salz
Pfeffer
Chiligewürz
Oregano
Basilikum

Die Nudeln werden in Salzwasser nach Geschmack al dente oder weicher gekocht.
Für die Sauce schneidet man zunächst die Zwiebel, den Knoblauch, die Paprika, die geschälten Karotten und die Tomaten in kleine Stücke. In wenig Öl werden zunächst die Zwiebeln leicht angebraten, bevor das Hackfleisch hinzugefügt wird. Hackfleisch und Zwiebeln können jetzt bereits mit Pfeffer und Salz gewürzt werden. Anschließend gibt man das restliche Gemüse einschließlich des Knoblauchs hinzu. Je nachdem wie saftig die Tomaten waren oder welche Größe sie hatten, kann die Sauce noch mit gehackten Tomaten aus der Dose gestreckt werden. Das Ganze köchelt bei niedriger Temperatur. Nach und nach gibt man die restlichen Gewürze hinzu. Die Goji Beeren werden erst zum Schluss in die Sauce hinein gerührt.

Schokoladenkekse mit Goji Beeren

Zutaten:
200 Gramm Mehl
150 Gramm Butter
100 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
1 Teelöffel Backpulver
200 Gramm Schokolade
150 Gramm Gojibeeren

Mit einem Küchenmixer vermengt man Mehl, Butter und Zucker und Vanillezucker zu einer weichen Masse. Anschließend gibt man das Ei und das Backpulver hinzu und vermengt die Mischung weiter. Die Schokolade (je nach Geschmack Vollmilch oder dunkle Schokolade) wird mit einem Küchenmesser in kleine Stücke geschnitten. Zusammen mit den getrockneten Gojibeeren rührt man die geschnittene Schokolade unter den teig. Dabei sollte keine Küchenmaschine mit Messerfunktion genutzt werden, sondern zum Beispiel ein einfacher Löffel, damit die Schokostücke und die Gojibeeren ihre Größe behalten.
Der Teig wird nun zu kleinen Ballen geformt und auf ein eingefettetes Backblech gelegt. Die Teigstücke sind etwa teelöffelgroß.
Im vorgeheizten Backofen werden die Kekse bei 175° Celsius 10 bis 15 Minuten gebacken.

Gojibeeren Salat

Zutaten:
ein halber Eisbergsalat
150 Gramm Rucola
100 bis 200 Gramm Fetakäse (je nach Belieben variiert die Menge)
drei Tomaten
eine Gurke
3 Esslöffel Kerne (zum Beispiel Sonnenblumenkerne oder Pinienkerne)
etwa 50 Gramm Gojibeeren
Essig
Öl
Salz
Pfeffer
Kräuter nach Belieben

Der gewaschene und in mundgerechte Stücke zerkleinerte Salat wird in eine Salatschüssel gegeben.Anschließend schneidet man Tomaten, Gurke und Feta in kleine Stücke und gibt sie zusammen mit den Gojibeeren und den Kernen auf den Salat. In einem separaten Gefäß vermengt man Essig,Öl und Gewürze zu einem Dressing, das gut geschüttelt auf den Salat gegeben wird. Alles muss gut durchmengt werden und kann sofort genossen werden.

Milchreis mit Gojibeeren

Zutaten:
125 Gramm Milchreis
500 Milliliter Flüssigkeit (entweder nur Vollmilch oder nach Belieben zum Teil Milch, Wasser, Sahne).
Zucker
Zimt
Gojibeeren (Menge nach Belieben etwa 100 bis 200 Gramm)
Obst

Unter ständigem Rühren wird der Milchreis in der Flüssigkeit aufgekocht und köchelt anschließend bei niedriger Temperatur so lange weiter, bis er weich ist. Dabei muss ständig gerührt werden, damit der Reis nicht anbrennt und sich gut mit der Flüssigkeit vermischt. Außerdem entsteht beim Rühren auch keine Haut auf dem Milchreis. Der fertige Milchreis kann zugedeckt und in einer wärmekonservierenden Decke eingepackt noch zwei Stunden ziehen. Anschließend verfeinert man den Reis mit Zucker und Zimt, gibt die getrockneten Gojibeeren hinzu und garniert das Ganze mit geschnitten Früchten (zum Beispielfrische Früchte der Saison oder Dosenfrüchte).

Gojibeeren-Marmelade

Zutaten:
Gelierzucker (in beliebigen Verhältnis. Zum Beispiel bei 3:1 200 Gramm Gelierzucker)
Gojibeeren (bei Gelierzucker 3:1 300 Gramm Gojibeeren)
andere frische Früchte wie Bananen, Äpfel oder Erdbeeren (bei Gelierzucker 3:1 300 Gramm frische Früchte)

In einen Topf gibt man Gelierzucker, Goji Beeren und frische Früchte nach Wahl, die in kleine Stücke geschnitten werden. Bei niedriger Temperatur kocht die Mischung etwa drei Minuten. Nach Geschmack kann die Marmelade zum Beispiel mit ein wenig Amaretto verfeinert werden. Nach der köchelnden Phase wird die Frucht- Zuckermischung sofort in kleine Gläschen abgefüllt. Diese werden gut verschlossen und kühlen kopfüber ab.

Fruchtiges Hähnchenbrustfilet mit Goji Beeren

Zutaten:
4 Stücke Hähnchenbrustfilet
1 Boskop Apfel
2 große Zwiebeln
1 Limette
3 Esslöffel Senf
150 Milliliter Saft (zum Beispiel Orange)
300 Milliliter Gemüsebrühe
200 bis 300 Gramm getrocknete Gojibeeren
Salz
Pfeffer
Curry
Öl

Äpfel und Zwiebeln in kleine Stücke schneiden und anschließend mit den Brustfilets in wenig Öl leicht anbraten. Nach wenigen Minuten die Flüssigkeiten Saft und Gemüsebrühe hinzugeben und den Limettensaft ausgepresst hinzufügen. Das Ganze nach und nach mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Zuletzt Goji Beeren dazu geben und mitkochen lassen. Das Ganze bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit reduziert hat.
Die fruchtigen Filets passen zum Beispiel zu Reis oder hellem Brot.

Obstsalat mit Goji Beeren und Nüssen

Zutaten:
2 Äpfel
1 Orange
1 Kiwi
2 Bananen
2 Birnen
1 Pfirsich
200 Gramm Erdbeeren
beliebig viele Gojibeeren nach Geschmack
beliebig viele Nüsse nach Geschmack (zum Beispiel Walnüsse)
Schlagsahne

Das frische Obst wird in kleine Stücke geschnitten. Besonders die Äpfel sollten sehr klein geschnitten sein, damit sie sich perfekt in den Obstsalat eingliedern. Alle frischen Früchte werden in einer großen Schüssel vermengt. Zum Schluss streut man getrocknete Goji Beeren und Nüsse über die Mischung und gibt die geschlagene Sahne dazu. Alles wird gut umgerührt und ist sofort servierfertig.
Ein Schuss Amaretto verfeinert den Obstsalat noch, wenn ihn Erwachsene genießen.

Einfache Gojibeeren-Bowle

Zutaten:
1 Flasche Sekt
1/2 Liter Saft
etwas frisches Obst (zum Beispiel 300 Gramm Erdbeeren)
etwa 50 Gramm getrocknete Goji Beeren
Eiswürfel

Das frische Obst wird in mundgerechte Stücke geschnitten. Anschließend werden alle Zutaten (die vorher stark gekühlt wurden) in ein Bowlegefäß oder eine einfache Schüssel gegeben. Die Eiswürfel fehlen zu diesem Zeitpunkt noch. Im Kühlschrank kann die Mischung noch einige Stunden stehen. Kurz vorm Servieren gibt man Eiswürfel hinzu.

Bratäpfel mit Gojibeeren (für 4 Personen)

Zutaten:
4 Äpfel
4 Esslöffel gehackte Mandeln
4 Esslöffel getrocknete Goji Beeren
etwas Zitronensaft
Puderzucker
Zimt
200 Gramm Butter

Zunächst wird der Backofen auf 200° Celsius vorgeheizt.
Aus den ganzen Äpfeln wird das Kerngehäuse entfernt. Damit sie nicht braun werden, behandelt man sie innen mit etwas Zitronensaft. Die Butter kann in der Mikrowelle oder auf dem Herd aufgewärmt werden, so dass sie weich wird und mit den Mandeln und Goji Beeren vermischt werden kann. Die Masse schmeckt man mit Zitronensaft, Puderzucker und Zimtgewürz ab.
Die vier Äpfel befinden sich mittlerweile in einer Auflaufform. In die kerngehäusefreien Äpfel füllt man nun die Buttermischung hinein. Die Äpfel backen etwa 40 Minuten im Ofen. Dabei können sie mit Alufolie abgedeckt werden, damit sie auf keinen Fall verbrennen.

Reiskuchen mit Goji Beeren

Zutaten:
2 Eier
400 Milliliter Milch
200 Gramm Mehl
1 Tasse gekochten Reis
50 bis 100 Gramm getrocknete Gojibeeren
Öl

Eier Milch und Mehl werden wie Pfannkuchenteig zubereitet. Anschließend gibt man gekochten Reis hinzu. Das Essen eignet sich hervorragend als Resteverwertung. Der Reis kann zum Beispiel ein kleiner Rest vom Vortag sein. Auch die Gojibeeren werden in den Teig gegeben. Die Menge variiert je nach Geschmack.
Der durch den Reis dickere Teig als Pfannkuchenteig wird in handflächengroßen Mengen in die Pfanne gegeben. So können ungefähr drei Reiskuchen gleichzeitig gebraten werden. Von beiden Seiten goldbraun in wenig Fett braten und anschließend mit Zucker und Zimt oder Apfelmus servieren.

Bircher Müsli mit Goji Beeren

Zutaten:
4 Esslöffel Haferflocken
2 Esslöffel getrocknete Goji Beeren
200 Milliliter Vollmilch
300 Gramm Joghurt
300 Gramm Quark
2 Esslöffel flüssigen Honig
3 Äpfel
2 Birnen
2 Bananen

Alle frischen Früchte in kleine Stücke schneiden. Milch, Joghurt, Quark, Haferflocken und Gojibeeren in eine große Schüssel geben und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Am nächsten Morgen die geschnittenen Früchte und den Honig dazu geben. Alles gut vermischen und zum Frühstück genießen.

Gojibeeren Crumble

Zutaten:
400 Gramm frische Beeren (zum Beispiel Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren)
200 Gramm Gojibeeren
3 Esslöffel Semmelbrösel
2 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel gehackte Mandeln

für die Streusel:
100 Gramm Mehl
100 Gramm Butter
50 Gramm Zucker

In eine gefettete Auflaufform die Semmelbrösel hinein geben und darüber die klein geschnittenen Beeren geben. Anschließend das Gemisch aus Zucker und Mandeln darüber geben.
Für die Streusel die weiche Butter mit Mehl und Zucker mit den Händen kneten und dabei zu feinen Streuseln verarbeiten. Diese Streusel schließlich über das Beerengemisch geben.
Bei 200° Celsius wird der Crumble etwa 20 Minuten gebacken und anschließend warm gegessen. Als Beilage eignet sich zum Beispiel Vanilleeis.

Hefezopf mit Gojibeeren

Zutaten:
1 Würfel Hefe
500 Gramm Mehl
70 Gramm Butter
100 Gramm Zucker
250 Milliliter Milch
beliebig viele Gojibeeren

Die Hefe in der warmen Milch lösen und mit Zucker sowie der warmen und weichen Butter vermengen. Das Mehl in eine Schüssel geben und anschließend die flüssige Hefemasse dazu geben. Nun können auch die Gojibeeren – zum Beispiel 100 Gramm – untergemischt werden. Der Teig muss gut durchgeknetet werden und geht anschließend ein bis zwei Stunden. Aus dem aufgegangenen Hefeteig formt man einen Hefezopf, indem man drei Teigteile ineinander flechtet.
Im vorgeheizten Backofen wird der Zopf etwa 25 Minuten gebacken.

Kaiserschmarrn mit getrockneten Goji Beeren

Zutaten:
40 Gramm getrocknete Goji Beeren
4 Eier
30 Gramm Zucker
400 Milliliter Milch
125 Gramm Mehl
30 Gramm Butter
Puderzucker

Eigelb und Zucker mit einem Rührgerät oder einem Schneebesen cremig rühren und nach und nach Mehl und Milch dazu geben. Das sehr steif geschlagene Eiweiß unterheben. Goji Beeren dazu rühren. Den ganzen Teig in eine Pfanne mit Butter geben und von beiden Seiten goldbraun braten. Der Teig wird ständig gewendet und dabei leicht zerrissen, so dass die typischen Stücke des Kaiserschmarrns entstehen. Auf dem Teller kann das Gericht mit Puderzucker garniert werden.

Guglhupf mit Gojibeeren

Zutaten:
200 Gramm Butter
4 Eier
45 Gramm Stärkemehl
100 Gramm Zucker
100 Gramm Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Zitronenschale oder Zitronenaroma
1 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Küchen-Natron
125 Milliliter Milch
etwa 60 Gramm getrocknete Gojibeeren

Butter, Puderzucker, Stärkemehl, Vanillezucker und Zitronenschale cremig verrühren. Dabei wird das Eigelb langsam eingerührt. Schließlich langsam Mehl und Milch hinzugeben und mit dem Restteig verrühren. Das Eiweiß wird zusammen mit dem Zucker zu steifem Eischnee geschlagen und unter den Teig gehoben. Zuletzt mengt man die getrockneten Goji Beeren unter.
Der fertige Teig wird in eine eingefettete Guglhupfform gegeben und etwa 60 Minuten bei 170° Celsius gebacken.

Wellness-Shake mit Goji Beeren

Zutaten:
500 Milliliter Buttermilch
250 Gramm Erdbeeren
1 Banane
etwa 30 Gramm getrocknete Goji Beeren (Menge variiert je nach Belieben)
etwas Honig

Erdbeeren und Banane mit den getrockneten Goji Beeren und der Buttermilch in einen Mixer gegeben oder in einem Gefäß mit dem Pürierstab pürieren. So lange mixen, bis die Masse eine trinkbare Konsistenz hat. Mit Honig nach Belieben abschmecken.
Eignet sich hervorragend als gesunder Snack für zwischendurch und als kühle Erfrischung im Sommer.

Reissalat mit Gojibeeren

Zutaten:
100 Gramm gekochter und schon kalter Reis
1 Paprika
1 Gurke
1 Zwiebel
150 Gramm Fleischwurst
1 bis 2 Orangen
1/2 Glas fettarme Mayonnaise
2 gekochte Eier
1 Dose Mais
etwa 60 Gramm getrocknete Goji Beeren

Paprika, Gurke, Zwiebel, Fleischwurst, Orangen und Eier in kleine Stücke schneiden. Die Stücke mit dem gekochten Reis, dem Mais, der Mayonnaise und den getrockneten Goji Beeren vermengen. Fertig ist die fruchtige Variante des gewöhnlichen Reissalats zum Beispiel für die Grillparty.